Kinobesuche seit Juli 11

von

Flott flott, es warten noch mehr Filme!

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil2, Arschkalt, Insidious, Brautalarm, Green Lantern, Super 8, The Guard, Captain America

Acht ausgewählte Filme im Juli

Paar Filme habe ich noch abzuarbeiten, bevor mal wieder einige technische Posts geplant sind. ;)

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2 9 / 10

- 3D-Vorstellung -

Großartiges Finale in 3D! Wir waren ja zur Harry Potter Nacht, bei der Teil 1 (2D) und Teil 2 hintereinander gezeigt wurden. So hatten wir einen direkten Vergleich und ich muss sagen, dass sich der 3D-Effekt tatsächlich lohnt. Alles wirkt um einiges plastischer und brachialer. Von der Story will ich nicht viel verraten, aber es geht heiß her, viele Kämpfe, viele Tote. Insgesamt ein gelungener Abschluss der massiven Harry Potter Septologie – sollte man alle mal gesehen haben!

Arschkalt 7 / 10

- Sneak Preview -

Eine deutsche Produktion mit, mal mehr mal weniger bekannten, deutschen Schauspielern. Arschkalt fängt missmutig an und mausert sich dann recht schnell zu einem versöhnlich-lustigen Film über zwischenmenschliche Beziehungen, die den grauen Alltag erhellen können. Die Geschichte spielt in einer Tiefkühlfabrik in Norddeutschland, in der der mürrische Fahrer Berg an seine neue ehrgeizige Chefin gerät.

Insidious 8 / 10

Wer abseits von nicht enden wollenden Serien wie Saw und Resident Evil auch mal wieder “guten” Horror erleben will, sollten sich Insidious nicht entgehen lassen. Ganz klassisch und ohne Blut schafft dieser Film, was nicht mehr viele Filme dieses Genre schaffen: Er baut Spannung auf. Ein kleines Kind ist ebenfalls Bestandteil und wie wir alle wissen, sind kleine Kinder immer gruselig. :P

Brautalarm 6 / 10

Als ein “Hangover mit Frauen” wurde Brautalarm im Vorfeld immer bezeichnet und tatsächlich gibt es Parallelen, aber im Gegensatz zu Hangover, geht es hier nicht um die Frage “Was zum TEUFEL ist gestern Nacht passiert?!”, sondern um Zickenkrieg während den Vorbereitungen zur Hochzeit an sich. In der Hauptrolle sehen wir Kristen Wiig als Annie, die in letzter Zeit immer öfter auch auf der großen Leinwand zu sehen ist (Adventureland, Paul). Sie ist allerdings nicht diejenige, die heiratet. Ihre von klein auf beste Freundin hat vor, einen langweiligen Geschäftsmann zu heiraten. Deren andere beste Freundin Helen (Rose Byrne) wiederum versucht mit allen Mitteln Annie auszustechen. Die übrigen Mädels bedienen die anderen Stereotypen.. da haben wir die sympathische Dicke, die sexgeile Ehefrau und das kleine Naivchen. Für jeden Typ Frau ist also was dabei, soll aber nicht heißen, dass Männer keinen Spaß an diesem Film haben können.

Green Lantern 6 / 10

- 3D-Vorstellung -

Apropos Männer, für die dürfte Green Lantern schon das passendere Kaliber sein. Hier gibt es eine flache Story mit massig CGI-Effekten (das mein ich jetzt nicht abwertend, die Effekte sind alle ziemlich gut und 3D lohnt sich auch) und auch eine hübsche Frau ist dabei (Blake Lively). Man wird halt leider nicht richtig warm mit dem Film, das liegt vermutlich an den austauschbaren Charakteren. Die Action ist gut aber es gibt kaum Gelegenheiten, in denen man sich so richtig mit den Figuren anfreunden kann. Schade eigentlich, aber vielleicht machen es die geplanten Fortsetzungen ja besser.

Sinestro

Sinestro - wartet den Abspann ab, es lohnt sich

Super 8 9 / 10

- Sneak Preview -

Ganz anders dagegen Super 8 mit einer sympathischen Gruppe Kinder, die versuchen einen Film zu drehen. Wäre da nicht dieses Zugunglück und die darauffolgenden Ereignisse. Ein regelrechter Krieg bricht aus, als das Militär die Situation versucht unter Kontrolle zu bringen. Super 8 ist Unterhaltung vom Feinsten und erinnert an Spielbergs E.T. nur eben etwas actiongeladener.

The Guard 8 / 10

- Sneak Preview -

Tiefschwarz und etwas eigensinnig präsentiert sich The Guard. Niemand anderes als Brendan Gleeson (28 Days Later, Harry Potter) verkörpert einen irischen Polizisten, der es mit “political correctness” nicht so ernst nimmt. Dafür kennt er die Gegend wie seine eigene Westentasche und die die meisten Einwohner beim Vornamen. Was er aber nicht ausstehen kann, sind Drogenkuriere, die glauben, sie könnten in seinem Revier machen was sie wollen. So unternimmt er auf eigene Faust einen Gegenschlag. Lustige Dialoge und eine gute Besetzung, machen The Guard zu einem klasse Sneak-Vergnügen.

Captain America 7 / 10

- 3D-Vorstellung -

Die zweite Comicverfilmung in dieser Runde ist Captain America, dessen Kostüm etwas lächerlicher aussieht als das von Green Lantern. Dafür ist der Film besser. Warum? Weil er bessere Charaktere hat und mehr Atmosphäre aufbaut. Der Film spielt in den 40er Jahren. Im zweiten Weltkrieg braucht es Helden und genau so jemand will Steve Rogers (Chris Evans) werden. Sein Problem ist nur, dass er viel zu klein und schmächtig für den Krieg ist. Er bekommt jedoch die Chance, an einem Supersoldaten-Programm teilzunehmen. Aber auch die bösen Nazis haben ihre Champions. Hugo Weaving verkörpert Red Skull, ein gerissener Erzfeind, wie er im Buche steht. Kein schlechter Film, reiht sich zwar hinter Spider-Man, Iron Man und Thor ein, muss sich aber nicht verstecken.


Sobald ich wieder Zeit habe, folgen noch mehr Filmreviews und auch wieder CSS-Artikel, die sich zur Zeit in Planung befinden. Ich werd euch auf dem Laufenden halten, bis dahin viel Spaß. ;)

Die hier könnten dich auch interessieren…

Kommentieren