Internet Explorer 9, eh?

von

Die »Windows Internet Explorer Platform Preview« ist da!

IE9 Preview

IE9 Preview

Das ist sie also, die erste offizielle Vorschau auf den IE9. Microsoft hat gestern oder so das Programm zum Download freigegeben und erhofft sich damit viel Feedback, um das Produkt weiter zu verbessern – man hat also dazugelernt.

Mit dem neuen Internet Explorer hat Microsoft etliches vor, endlich will man zu den anderen Browsern aufschließen, sie sogar teilweise überholen. Warum auch nicht, bis der IE9 erscheint, werden sich auch die anderen Browser verbessert haben. Um erste Erfolge vorzuweisen, hat man gleich ein paar Statistiken und Demos auf die Startseite gepackt. Diese sind natürlich mit Vorsicht zu genießen aber im Großen und Ganzen kann man davon ausgehen, dass der Internet Explorer um einiges schneller geworden ist – besonders beim Verarbeiten von JavaScript und im Grafik-Rendering.

Gute Neuigkeiten

Nennen wir doch mal ein paar Fakten:

  1. besteht Acid2
  2. 55 Punkte in Acid3
  3. alle CSS3 Selectoren werden unterstützt
  4. Boder-Radius und RGBa wird unterstützt
  5. Hardwarebeschleunigung für 2D Animationen
  6. schnelles Javascript
  7. ein bisschen HTML5 Support
  8. Unterstützung für SVG

Das klingt zugegeben alles sehr verlockend und ich freue mich über die CSS3 Unterstützung, je mehr davon im endgültigen Code enthalten ist, desto besser. Hoffen wir, dass die Auflistung nicht die endgültige Feature-List bleiben wird und noch einige Dinge wie z.B. Box-Shadow, Text-Shadow und video-Support in der fertigen Version vorfinden werden.

Qualität der Preview Version

Internet Explorer 9

Die (nicht vorhandene) GUI des IE9.

Ich weiß, man sollte an eine frühe Alpha keine hohen Erwartungen stellen aber etwas mehr Mühe hätten sich die Typen aus Redmond schon geben können.. keine Adressleiste, keine Tabs.. Hallo?! Naja vielleicht bin ich auch nur von den Firefox Alphas verwöhnt aber so kann man den IE sicherlich nicht auf seine Alltagstauglichkeit hin testen.

Besonders nervig ist der Wegfall der Adresszeile, will man die Seite wechseln muss man über Page->Open ein Fenster öffnen, in dem man die URL eintragen kann – überflüssig zu sagen, dass das widerlichst und umständlich ist.

Adresszeile

Adresszeile mal anders..

Außer dem Aussehen ist mir das Textrendering negativ aufgefallen. Es erinnert mich stark an das von Safari 3: Die Schrift sieht etwas matschig und unleserlich aus. Ich habe keine Ahnung, ob das so gewollt ist oder ob es nur ein böser Nebeneffekt der Hardwareunterstützung ist. Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt.

Fazit

Alles ganz lustig und prima aber es bedarf doch noch etwas mehr als das, um bei den großen Jungs mitspielen zu können. Microsoft scheint mir aber auf dem richtigen Weg zu sein. Moderne Standards werden eingebaut und die Schnelligkeit wurde stark verbessert. Das ist aber nicht alles, Sicherheit, Privatsphäre und gute Bedienbarkeit sind mindestens genauso wichtig. Mal sehen, welche Antwort der IE9 zum Thema Erweiterungen parat haben wird. :)

Auf jeden Fall ist es ein Schritt in die richtige Richtung. Ich denke auch, dass Mircosoft noch viel Zeit in seinen neuen Browser investieren wird und er dadurch ein würdiger Nachfolger zum bereits recht guten IE8 darstellen kann. Wir werden sehen, was die Zeit bringt. Bis dahin viel Spaß mit der Vorabversion. ;)

Die hier könnten dich auch interessieren…

Kommentieren