Illuminated Keyboard

von

Heute ist Weihnachten!

Neue Tastatur!

Neue Tastatur!

…zumindest für mich. denn heute ist meine neue Tastatur per DHL angekommen. Es handelt sich um ein brandneues Illuminated Keyboard von Logitech. ca. 14:30 Uhr war es soweit, die gute Frau von DHL klingelte an der Tür und überreichte mir mein Paket. Ausgepackt das Ding und erstmal festgestellt, dass die Verpackung relativ klein und dünn war. Ok ich hab gelesen, dass die Tastatur sehr dünn ist aber ich hatte doch mit einer etwas klobigeren Verpackung gerechnet…

Nachdem ich sie aus ihrer glänzenden Hülle befreit hatte, konnte ich zum ersten mal eine Blick auf das Design und die Verarbeitung werfen.. und alter.. was für ein Gerät.. hauchdünn, matt-schwarz und ein eleganter Plexiglasrahmen.

In der mitgelieferten dunkelgrünen Hülle befand sich eine Treiber-CD, Kurzanleitung und Gebrauchsanweisung, alles da also.

Beachte: kein PS2-Adapter, die Tastatur muss direkt an den PC angeschlossen werden, da USB-Hubs nicht genug Strom bereitstellen.

Die Unterseite ist flach, die Schrauben schließen bündig mit dem Gehäuse ab. Die Bodenhaftung ist sehr gut, die Tastatur verrutscht keinen Zentimeter. Standfüße sind aufklappbar aber recht dünn.. man sollte also aufpassen, wenn man sie benutzt. Zu starkes Auflehnen könnte zum Abbrechen der Füße führen. Zum Vergleich, wie dünn die Tastatur wirklich ist, gibt es ein Bild mit einem Kuli daneben.

Maße:

Breite x Höhe x Tiefe: 46cm x 19cm x 9,3mm
Gewicht: 0.9kg
Kabellänge: 1,80m
Tastenanzahl: 107

Besonderheiten:

Logitech hat sich für diese Tastatur ein paar Raffinessen ausgedacht. Das ganze Layout erinnert mehr an eine Laptoptastatur als an eine für den Desktopgebrauch. Wenn man also keine Laptoptastaturen mag, Finger weg von dieser hier. Das gesamte Keyboard kann, wie der Name schon andeutet, beleuchtet werden. Die Intensität ist dabei in vier Stufen einstellbar: hoch-mittel-niedrig-aus. Die Leuchten sind so platziert, dass tatsächlich nur die Buchstaben leuchten, auf höchster Stufe scheint jedoch hier und da ein wenig Licht zu den Seiten heraus, allerdings nutzt man eher selten die höchste Stufe und außerdem ist das immer noch 10mal besser, als was die meisten anderen beleuchteten Tastaturen anbieten. Die Entfernen-Taste wurde vergrößert, sodass die Einfügen-Taste nach oben weichen musste, ist nicht schlimm, da man die nur selten brauch. Wie jede moderne Tastatur bietet auch das Illuminated Keyboard Funktions-/Mediatasten. Mit Hilfe der neuen FN-Taste, die man sonst nur von Laptops kennt, und der normalen F-Tasten kann man deren Zweitbelegung aufrufen. Egal ob E-Mail, Messenger, Rechner oder Mediaplayer – alle wichtigen Sachen lassen sich damit auf Knopfdruck starten (Plug&Play nur unter Windows XP und Vista).

SetPoint

Da drei der insgesamt zwölf Sondertasten nicht funktioniert haben, entschloss ich mich SetPoint, Logitechs Treibersoftware für Tastaturen und Mäuse, zu installieren. Alles ging reibungslos und in wenigen Minuten von der Bühne. Sowohl das Illuminated Keyboard, als auch meine G5 wurden sofort erkannt. Ein Neustart war nicht zwingend erforderlich. Damit konnte ich nun alle Tasten nach meinen Vorlieben belegen. Man kann Programme oder Fenster öffnen lassen, seinen Lieblingsplayer auswählen und sogar Aktionen wie “CD Auswerfen” auf die Tasten legen. Ganz interessant fand ich die Einstellung, dass die Funktionstasten und Sondertasten ihre Tastenkombination tauschen, sodass man die FN-taste für die normale Funktion der F-tasten drücken muss. Für mich aber eher ungeeignet, da ich F4 und F5 häufig brauche (schließen und aktualisieren) deshalb bleibt alles beim alten.

Einschätzung:

Ich glaube mit dem Illuminated Keyboard habe ich keinen Fehlgriff gemacht. Design und Verarbeitung sind perfekt, der Tastenhub dank PerfektStroke™ genial und die Beleuchtung sorgt dafür, dass ich auch nachts um 5 nach 3 Flaschen Bier noch die Tasten treffe ;) kein Vergleich zu meinem alten Media Keyboard Elite, das mir zwar gute Dienste geleistet hat, aber mittlerweile ziemliche Abnutzungserscheinungen erlitten hat. Am meisten hat mich aber seine Größe gestört, nachdem ich mir einen Laptop zugelegt hatte und mich sehr an eine flache Tastatur gewöhnt habe, war sie mir einfach zu dick geworden..

Ich kann sie nur mit gutem Gewissen weiterempfehlen, auch wenn 65-75€ ein stattlicher Preis für ein Stück Plaste ist :)

Die hier könnten dich auch interessieren…

2 Kommentare RSS

Yzmo

Naja, ich würde als Tastatur die hier
http://www.amazon.com/Saitek-PZ30AU-Eclipse-Keyboard/dp/B0007TJ7TE
empfehlen..

Ja.. ich weiß, man empfehlt immer dass was man gerade verwendet^^

Die habe ich jetzt schon seit 1.5 Jahren.. Und sie funktioniert immer noch einwandfrei.
Mit 30-45 € ist sie auch ein Stück billiger.. Dafür aber wahrscheinlich dicker…

Das einzige Problem mit der Tastatur bis jetzt ist dass der Lack von den Tasten abgeht.. Langsam, ich glaube aber dass das mit den ätzenden Eigenschaften von Schweiß zusammenhängt. Ich bin gespannt ob die Logitech Tastatur von Dir das gleiche Problem haben wird..

Norman

laut logitech sind die tasten laserbeschriftet.. ich weiß zwar nicht, was das bedeutet aber wikipedia meint dazu foglendes:

“Im Gegensatz zum Laserdruck bei dem mit einem schwachen Laserstrahl nur der Pigmentauftrag auf dem bedruckten Material gesteuert wird, wird bei der Laserbeschriftung das beschriftete Material selbst verändert.”

ich denk also mal, das wird ewig halten ^^ bei der alten gab es dahingehend übrigens auch nach über 2 jahren benutzung keine probleme

Kommentieren